Springe zum Inhalt

Gaby N. (2004)

Erst mal, vielen Dank an Werner fürs Einschreiben und an Euch für die nette Begrüßung. Tja, bevor ich hier in die Vollen steige und mich am Meeting beteilige, möchte ich mich erst einmal vorstellen. Was gibt es also von mir zu erzählen? Nun, ich bin 50 Jahre alt, verheiratet und Mutter von drei wohlgeratenen Kindern. Von meinen Kindern werdet Ihr sicher noch viel hören, denn da gibts immer wieder was zu berichten. Positiv, weil sie eben meine lieben Kinder sind, aber auch negativ, weil die beiden, die noch zu Hause sind um die Wette pubertieren. Trocken geworden bin ich am 7.7.97 und hoffe, es noch viele 24h zu bleiben.

Ich habe damals eine Therapie gemacht und bin seit meiner Therapie regelmäßig in f2f Meetings zu finden. Ich habe eine Stammgruppe, in der ich auch schon so manchen Dienst übernommen habe.

Nun, was gibt es noch von mir zu berichten? Ich lebe in Niederbayern, ca. 8 km vor der Grenze zu unserem Nachbarn Österreich. Dort fahre ich auch hin zum Tanken <grins>. Trocken geworden bin ich erst, als alles den Bach runterging. Mein Mann wollte sich von mir trennen, meine Kinder haben sich von mir abgewandt und zu guter Letzt war auch noch der Führerschein futsch. Eigentlich habe ich garnicht so lange exzessiv getrunken. Das waren vielleicht mal zwei oder drei Jahre. Das Ganze hat sich aber über Jahre hin aufgebaut. In meiner Jugend war ich abhängig von harten Drogen (Kokain, Heroin), habe es aber geschafft mich von diesen zu lösen. Als Ersatzdroge setzte ich dann Alkohol ein. Erst nur ganz sporadisch, später immer öfter. Nachdem mein Jüngster (übrigens der einzige Sohn) zur Welt kam, eskalierte das Ganze. Ich saß da mit 3 Kindern, konnte nicht mehr arbeiten und tat mir selbst furchtbar leid. Was lag näher als meinen Kummer mit Alkohol zu betäuben. Na und da wars dann halt passiert.

Heute bin ich froh und glücklich, den Absprung geschafft zu haben. Eine große Hilfe dabei und beim trocken bleiben, war für mich AA. Deshalb ist es mir auch ganz besonders wichtig, regelmäßig die f2f Meetings zu besuchen. Die Online-Meetings sind für mich eine zusätzliche Bereicherung, weil ich online eben zu jeder Tag und Nachtzeit ein Meeting haben kann. So, und jetzt genug von mir gequasselt!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Pfingstmontag und Gute 24h

Scroll Up